Newsletter 01. April 2021

Liebe Leser*innen,

als Team von SHAPE THE FUTURE freuen wir uns, diese neu gegründete Plattform zu präsentieren. Yolanda Gutiérrez verwirklicht seit 2017 die Projekte URBAN BODIES PROJECT und DECOLONYCITIES. Mittels tänzerischer Interventionen in Form von Rundgängen im öffentlichen Raum werden neue Blicke auf kolonialgeschichtlich relevante Orte geworfen und in den Städten sichtbar gemacht.

Diese Projekte wurden bereits in Kooperationen mit Festivals (Theater der Welt, Julidans und Die Irritierte Stadt), Museen (Lindenmuseum und MARKK Museum) und Theatern (Kampnagel in Hamburg, International Theatre Amsterdam und Theater Rampe in Stuttgart) realisiert. Durch SHAPE THE FUTURE ermöglichen wir diesen beiden Projekten eine nationale und internationale Ausstrahlung.

SHAPE THE FUTURE wird Dank der Förderung von Diehl+Ritter/TANZPAKT RECONNECT mit einem internationalen Team vom Januar bis September 2021 von Yolanda Gutiérrez durchgeführt. Noch in diesem Jahr finden zwei Projekte statt, die sich mit dem Thema Dekolonisierung auseinandersetzen.

Wenn Sie weiterhin zu SHAPE THE FUTURE informiert bleiben wollen, abonnieren Sie gerne unseren Newsletter. Alle aktuellen Informationen werden auf unserer Homepage www.shape-the-future.org veröffentlicht. Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns unter: shapethefuture2021@gmail.com

SHAPE THE FUTURE ist eine Produktion von yolanda gutiérrez & projects zusammen mit DIEHL+RITTER/TANZPAKT RECONNECT. Unterstützt durch DIEHL+RITTER/TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz

*** english version ***

Dear readers,

we are pleased to present this newly founded platform of SHAPE THE FUTURE. Yolanda Gutiérrez has been realizing the URBAN BODIES PROJECT and DECOLONYCITIES since 2017. Based on dance interventions as city-tours in public spaces, new views are thrown at relevant places to colonial history and made them visible in the cities. These projects have already been held in cooperations with festivals (Theater der Welt, Julidans and Die Irritierte Stadt), museums (Lindenmuseum and MARKK Museum) and theaters (Kampnagel in Hamburg, International Theatre Amsterdam and Theater Rampe in Stuttgart). From now on, they will be released by SHAPE THE FUTURE to achieve a national and international broadcast.

SHAPE THE FUTURE has been created by Yolanda Gutiérrez thanks to the support of Diehl+Ritter/ TANZPAKT RECONNECT and will be released with an international team from January until September 2021. This year we are presenting already two projects with the topic of decolonizing:



MARKK - Museum vom 18 bis 20 Juni

DECOLONYCITIES KIGALI – HAMBURG

vom 18. bis 20.06.2021 Zusammen mit MARKK Museum, Hamburg. Gefördert durch Elbkulturfonds, NPN-Stepping-out.

*** english version ***

DECOLONYCITIES KIGALI - HAMBURG: June 18th., 19th., 20,th 2021 together with the Museum MARKK in Hamburg. Funded by Elbkulturfonds, NPN-Stepping-out.



URBAN BODIES PROJECT – MEXICO CITY: November 2021.

Gefördert durch Goethe Institut MX, Behörde für Kultur und Medien Hamburg, DfDk Gastspielförderung.

*** english version ***

URBAN BODIES PROJECT - MEXICO CITY: November 2021. Funded by Goethe Institut Mexico, Ministry of Culture and Media Hamburg and DFdK Guest performance.




*** Unser Team ***



Künstlerische Leitung
Yolanda Gutiérrez


Geboren in Mexico City, lebt seit über 20 Jahren in Hamburg. Sie studierte zeitgenössischen Tanz in Mexiko City und New Dance & Performance in Hannover. Als Choreografin arbeitet sie u.a. im Senegal, in Uganda, Tansania und Ruanda. Seit 2017 befasst sie sich mit der dekolonisierenden Sicht von Körper und Raum. Aus einer künstlerischen Perspektive erörtert sie die koloniale Vergangenheit im städtischen Raum durch tänzerische Interventionen.

*** english version ***

born in Mexico City, has lived in Hamburg for over 20 years. She studied contemporary dance in Mexico City and New Dance & Performance in Hanover. She works as a choreographer in Senegal, Uganda, Tanzania and Rwanda, among others. Since 2017 she has been dealing with the decolonizing view of body and space. From an artistic perspective, she discusses the colonial past in urban space through dance interventions.


Dramaturgische Mitarbeit
Anna Sophie Felser


Geboren in Salzburg, studierte Literaturwissenschaften in Salzburg, Canterbury und Hamburg. Durch die Mitarbeit in verschiedenen internationalen Kulturinstitutionen fordert sie gerne Perspektivenwechsel auf etablierte Standpunkte heraus. Besonders interessiert sie die Verbindung von sich bedingenden, aber gleichzeitig widersprüchlichen Komponenten wie Wissenschaft und Kunst, Politik und Ästhetik oder Norm und Ausnahme.

*** english version ***

Born in Salzburg, studied Literature in Salzburg, Canterbury and Hamburg. After working in various international cultural institutions, she likes to challenge perspectives to established points of view. She is particularly interested in the connection of coherent and simultaneously contradicting components such as science and art, politics and aesthetics or norm and exception.


Künstlerische Assistenz
Sarah Lasaki


Geboren in Hamburg, ist seit 20 Jahren professionelle Tänzerin und arbeitet seit zehn Jahren intensiv mit Kindern und Jugendlichen im Bereich Tanz und Musik zusammen. Von 2007 bis 2015 war sie mit der Erfolgsshow „STOMP“ weltweit unterwegs und beschäftigt sich seitdem mit der Verschmelzung von Tanz und Body Percussion. Sarah war als Performerin und Choreografin an mehreren Produktionen auf Kampnagel beteiligt. Mit Gutiérrez kooperiert sie seit 2017.

*** english version ***

born in Hamburg, has been a professional dancer for 20 years and has been working with children and young people in the field of dance and music for ten years. From 2007 to 2015 she was touring the world with the hit show "STOMP" and has since then been working on the fusion of dance and body percussion. Sarah was involved in several productions on Kampnagel as a performer and choreographer. Since 2017 she has been cooperating with Gutiérrez.


Assistenz
Lucia Lilen Heffner


Geboren in Buenos Aires, studierte Textildesign in ihrer Heimatstadt Buenos Aires. Nachdem sie als freiberufliche Designerin für mehrere Projekte in Argentinien gearbeitet hatte, entschied sie sich, nach Hamburg zu ziehen, um ihren Master of Arts an der HAW-DMI zu machen. Dies eröffnete einen Dialog mit der darstellenden und musikalischen Kunst. Daraus ergeben sich Schnittstellen und Wechselwirkungen zwischen Musik, Sprachen und Kulturen. Seit 2020 arbeitet sie mit Gutiérrez zusammen.

*** english version ***

Lucia Lilen Heffner, born in Buenos Aires, studied textile design in her hometown. After working as a freelance designer for several projects in Argentina, she decided to move to Hamburg to do her Master of Arts at HAW-DMI. This opened a dialogue with the performing and musical arts. This results in interfaces and interactions between music, languages ​​and cultures. She has been working with Gutiérrez since 2020.


Graphik Designer
Fabian Villasana aka Dr. Calavera


Geboren in Monterrey MX, hat Bildende Kunst und Grafikdesign in seiner Heimat Mexiko studiert und arbeitet seit mehr als zehn Jahren im Bereich Werbung und Marketing. Als Transmitter schaltet er sich zwischen interkulturellen Kanälen. Er arbeitet dabei mit verschiedenen Techniken wie Siebdruck, Acryl und Videoinstallation für verschiedene Festivals und Theaterprojekte. Seit 2018 unterstützt er Gutiérrez.

*** english version ***

Born in Monterrey MX, studied fine arts and graphic design in his homeland Mexico and has been working in advertising and marketing for more than ten years. As a transmitter, he switches between intercultural channels. He works with various techniques such as screen printing, acrylic and video installation for various festivals and theatre projects. He has supported Gutiérrez since 2018.


Yolanda Gutiérrez
Klaus-Nanne Straße 114a
22457 Hamburg
gutierrez@shape-the-future.org | https://shape-the-future.org


Beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung und das Impressum

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich jederzeit auf unserer Internetseite https://shape-the-future.org abmelden ...