NEWSLETTER #8 SHAPE THE FUTURE 01.07.2022

***for english scroll down***

Liebe Freund:innen von SHAPE THE FUTURE,

eine Woche ist es jetzt her, dass wir unser Projekt DECOLONYCITIES Windhuk-Hamburg bei sonnigem Wetter und vielen Zuschauer:innen zeigen konnten. Der Audiowalk mit tänzerischen Interventionen führte vom Museum für Hamburgische Geschichte zum Bismarckdenkmal in das Portugiesenviertel, um schließlich auf einer Barkasse durch die Speicherstadt und den Baakenhafen zu reisen. Auf dem Weg haben die namibischen Tänzer:innen Justina Nashipolo Andreas, West Uarije und Faizel Browny sowie die Künstlerin Vitjitua Ndjiharine sich Plätze im Hafen und an Land mit tänzerischen und performativen Bildern erobert. Die Intensität der Performances und die außergewöhnlichen Künstlerpersönlichkeiten haben diese Aufführung besonders berührend und ereignisreich gemacht. Die Resonanz und der Zuspruch für das Projekt spiegeln sich auch in der großen Aufmerksamkeit, die uns die Presse geschenkt hat.
Besuchen Sie unsere Website um den Zeitungsbericht zu lesen

Eine ebenso große Würdigung hat die Fotoausstellung, die im Rahmen der 8. Triennale der Fototgrafie in Hamburg zum Thema Currency, mit dem Namen: Macht.Mittel.Geld: Image as Currency? Currency as Image! mit den Bildern des Künstlers Chris Schwagga im Museum für Hamburgische Geschichte (MHG), erhalten. Sein Foto der Tänzerin Eva Lomby mit einer Jacke aus Münzen ist in verschiedenen öffentlichen Kontexten genutzt worden. Darüber freuen wir uns natürlich sehr. Bis 15. August können Sie die Ausstellung im MHG besichtigen.

Eine weitere gute Nachricht erreichte uns in dieser Woche. SHAPE THE FUTURE hat die Förderung für ukrainische Künstler:innen unter dem Titel NEZLAMNI von DIEHL&RITTER, unter deren Program "Hilfsmaßnahme Ukraine", erhalten. Vier ukrainische Künstler:innen können in den nächsten Monaten ihre Projekte aus dem Bereich der Musik, Bildenden Kunst und der Performance hier in Hamburg voranbringen und dem Hamburger Publikum vorstellen. Aus unserem Team ist Lucia Heffner für die Koordination zuständig.

Der Sommer ist da und die Zeit der Ferien naht. Wir werden nun unsere Energie für das kommende Projekt URBAN BODIES PROJECT Mexico City im Oktober und Guadalajara im November sammeln. Und 2023 wird die Projektreihe URBAN BODIES PROJECT in Kigali und Windhuk fortgeführt.

Wir haben für einen weiteren Audiowalk mit tänzerischen Interventionen in unserer Reihe DECOLONYCITIES - diesmal zwischen Duala und Hamburg - einen Förderantrag beim Elbkulturfonds gestellt. Drückt uns die Daumen, dass wir die Arbeit der Dekolonisierung mit tänzerischen und performativen Mitteln weiter im Hamburger Stadtraum vorantreiben können. Zum Schluss möchten wir uns noch einmal bei all denjenigen bedanken, die uns in den letzten Monaten unterstützt haben, ob finanziell oder mit ihrer direkten Hilfe. Es ist Halbzeit - im August starten wir neu!

Wir wünschen allen eine schöne, warme und bereichernde Sommerzeit!

Wenn Dir unser Newsletter gefallen hat, empfehle uns gern und leite die Mail weiter.
Um den Newsletter zu abonnieren, kannst Du dich über unsere Homepage dazu anmelden:
Hier gehen Sie direkt zur Anmeldung

Bei weiteren Fragen erreichst Du uns unter:
hello@shape-the-future.org

Herzlichst,
SHAPE THE FUTURE Team:
Yolanda, Judith, Andrea, Lucia und Calavera.

SHAPE THE FUTURE 2022 - Unterstützt durch DIEHL+RITTER/TANZPAKT RECONNECT2, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz.

*****ENGLISH VERSION*****

Dear friends of SHAPE THE FUTURE,
It has now been a week since we were able to show our project DECOLONYCITIES Windhuk-Hamburg in sunny weather and with many spectators. The audio walk with dance interventions led from the Museum of Hamburg History to the Bismarck Monument in the Portuguese Quarter, and finally travelled on a launch through the Speicherstadt and Baakenhafen. Along the way, the Namibian dancers Justina Nashipolo Andreas, West Uarije und Faizel Browny aswell as the visual artist Vitjitua Ndjiharine conquered places in the harbour and on land with dance and performative images. The intensity of the performances and the extraordinary artistic personalities made this performance particularly touching and eventful.
The resonance and encouragement for the project is also reflected in the great attention we have received from the press.
Visit our homepage to see the newspaper review

Equally great appreciation has been given to the photo exhibition that took place as part of the 8th Triennial of Photography in Hamburg on the theme of Currency, entitled: Power.Means.Money: Image as Currency? Currency as Image! featuring the images of artist Chris Schwagga at the Museum für Hamburgische Geschichte (MHG). His photo of the dancer Eva Lomby wearing a jacket made of coins has been used in various public contexts. We are of course very pleased about this. You can visit the exhibition at the MHG until 15 August.

Another good news reached us this week SHAPE THE FUTURE has received funding for Ukrainian artists:inside under the title NEZLAMNI from DIEHL&RITTER under their program "Aid to Ukraine". Four Ukrainian artists will be able to promote their projects in the fields of music, visual arts and performance here in Hamburg and present them to the Hamburg public. Lucia Heffner from our team is responsible for the coordination.

Summer is here and the time for holidays is approaching. We will now gather our energy for the upcoming project URBAN BODIES PROJECT Mexico City in October and Guadalajara in November this year. And in 2023, the URBAN BODIES PROJECT project series will continue in Kigali and Windhoek.

We have applied for funding from the Elbkulturfonds for another audio walk with dance interventions in our DECOLONYCITIES series - this time between Duala and Hamburg. Keep your fingers crossed that we can continue to push the work of decolonisation with dance and performative means in Hamburg's urban space.

Finally, we would like to thank all those who have supported us in recent months, whether financially or with their direct help.
It's half-time - we'll start again in August!

If you liked our newsletter, please recommend us and forward the mail.
To subscribe to the newsletter, you can do so via our homepage:
Here you go direct to the subscription

If you have any further questions, please contact us at:
hello@shape-the-future.org

Sincerely,
SHAPE THE FUTURE Team:
Yolanda, Judith, Andrea, Lucia und Calavera.

SHAPE THE FUTURE 2022 - Supported by DIEHL + RITTER / TANZPAKT RECONNECT, funded by the Federal Government Commissioner for Culture and the Media as part of the NEUSTART KULTUR initiative. NEUSTARTKULTUR Aid dance program.


Vom 20. Mai bis 15 August
Museum für Hamburgische Geschichte



MACHT.MITTEL.GELD Image as currency? Currency as image!
Beitrag für die 8. Phototriennale der Photographie Hamburg 2022 der Stiftung Historische Museen Hamburg.
Fotos: Chris Schwagga
Kuratorin: Yolanda Gutiérrez


Yolanda Gutiérrez
Klaus-Nanne Straße 114a
22457 Hamburg
gutierrez@shape-the-future.org | shape-the-future.org


Beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung und das Impressum

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich jederzeit auf unserer Internetseite shape-the-future.org abmelden ...